Angebot

PiP

Personalplanung in der stationären Altenpflege

Das Beratungsangebot PiP kann zur Bearbeitung folgender Themen genutzt werden:

 -   Bewohnerorientierte Gestaltung des Personaleinsatzes

-   Entwicklung und Umsetzung von alltagsorientierten Konzepten-   Schnittstellenklärung Hauswirtschaft / Pflege / Präsenz / Betreuung

-   Optimierung des Personalmix in den Wohnbereichen / Wohngruppen / Hausgemeinschaften

-   Abstimmung der Personalplanung mit der Budgetvorgabe des Trägers bzw. lt. vereinbarter Schlüssel

Das Angebot kann  in zwei verschiedenen Settings für eine einzelne Einrichtung ebenso wie für einen Verbund von ca. 10 Einrichtungen angeboten werden.

Zum Angebot gehören:

-  Coachingtermine mit Begleitung einrichtungsindividuellen Konzept- und Organisationsveränderung auf Grundlage einer zu Projektbeginn durchgeführten Datenerhebung.

-  Für einen Verbund von ca. 10 Einrichtungen kann ein gemeinsames PiP-Projekt beauftragt werden. Die Einrichtungen werden hier durch aku in jeweils 3 einrichtungsindividuellen Coachingterminen bei der Konzept- und Organisationsveränderung begleitet. Zusätzlich werden 3 Kolloquien für die Leitungsteams der Einrichtungen organisiert. 

 Aus der Beratung profitieren sie durch:

-   die einrichtungsspezifische Begleitung durch das aku-Team bei der Umsetzung von Konzept- und Organisationsveränderungen

-   Daten und Hilfsmittel, die die Organisationsentwicklung in der Pflegeeinrichtung unterstützen

-   den Benchmark zu anderen Pflegeeinrichtungen

-   den organisierten Erfahrungsaustausch mit Kollegen (bei Teilnahme im Verbund).  

Information und Kontakt:

Gabriele Hiniger, VKAD
Telefon (0761) 200-712 · Gabriele.Hiniger@caritas.de

Annerose Knäpple, aku GmbH
Telefon (07726) 37 88 870 · mail@akugmbh.de

Weitere Informationen zum Beratungsangebot PiP entnehmen Sie bitte dem Flyer in der Anlage.

Download

Beratungsangebot zur Personalplanung in der stationären Altenpflege

Beratungsangebot zur Organisationsentwicklung und Umsetzung von alltagsorientierten Konzepten in der Praxis